JavaScript lernen

Von ECMAScript bis jQuery und Node.js

JavaScript ist eine moderne Programmiersprache, die 1996 von Netscape eingeführt wurde. Mit Hilfe von JavaScript wurden HTML-Seiten dynamisch und interaktiv. Die bislang rudimentäre Funktionalität der Browser erreichte die nächste Stufe. Allerdings gestaltete sich die Weiterentwicklung in den Folgejahren schwierig. Grund war das Konkurrenzdenken unter den Browser-Herstellern, das zu massiven Kompatibilitätsproblemen führte, für die die Programmierer wiederum aufwändige Lösungen suchen mussten. Mit der Entwicklung von ECMAScript als standardisierter Version von JavaScript besserte sich die Lage. Ein regelrechter Durchbruch fand 2006 statt: Innovative Technologien eröffneten nicht nur ungeahnte Möglichkeiten für Browser-basierte Anwendungen, sondern brachten auch die Entwicklung von JavaScript Frameworks voran.

In der Zwischenzeit spielt JavaScript als moderne und leistungsfähige Programmiersprache in vielen Bereichen eine wichtige Rolle. Doch die professionelle Anwendung erfordert spezifisches und übergreifendes Fachwissen. Mit Hilfe des modular aufgebauten Ausbildungskonzeptes der Integrata können die Qualifizierungsmaßnahmen individuell auf den Kenntnisstand und Bedarf der einzelnen Mitarbeiter abgestimmt werden.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung in der IT-Qualifizierung steht uns ein breites Portfolio zur Verfügung: Die Javascript Kurse decken alle Bereiche des Programmierens mit JavaScript ab, von den Grundlagen der Programmierung mit JavaScript über die JavaScript-Frameworks jQuery, Angular JS und Node.js bis hin zu Einzelaspekten wie unter anderem ECMAScript, JavaScript Patterns und Embedded JavaScript-Umgebungen. Auch in unseren Seminaren zu den Themen HTML5, Mobile Web-Applikationen, Responsive Web Design, NoSQL-Datenbanken oder Alfresco werden spezielle JavaScript-Kenntnisse vermittelt.

Die Entwicklung von JavaScript

Trotz verwirrender Namensähnlichkeit hat die Programmiersprache JavaScript nichts mit Java zu tun, sieht man von ein paar gemeinsamen Elementen, die aus der Sprache C kommen, ab. JavaScript ist eine eigenständige Skriptsprache, die 1996 von NetScape in der Version 1.1 eingeführt wurde. Ziel war, die bis dato sehr statischen HTML–Seiten interaktiv und damit flexibler nutz- und auswertbar zu machen. Die Konkurrenz der Browser-Hersteller untereinander verhinderte jedoch zunächst die Entwicklung einheitlicher Standards und gefährdete den Erfolg von JavaScript. Die fortwährende Einführung neuer proprietärer Erweiterungen und Implementierungen, die nicht mit anderen Browsern kompatibel waren, führten zu einem enormen Programmieraufwand selbst für einfachste Anwendungen. Die unterschiedlichen Bezeichnungen, die unter anderem Lizenzgründen geschuldet waren, erschwerten die Situation zusätzlich. So wurden „Javascript“, „Java Script“, „JS“ oder „JScript“ sowie die eingedeutschten Varianten „Java Skript“ und „Javaskript“ lange Zeit synonym verwendet.

Schließlich begann die „European Computer Manufacturers Association“ damit, eine formale Spezifikation zu erstellen. Das war die Geburtsstunde der Sprache ECMAScript, die einen Standard für JavaScript schuf. Sobald eine JavaScript-Umgebung kompatibel zu ECMAScript ist, können sich die Programmierer auf einen einheitlichen Befehlssatz sowie ein konsistentes Verhalten verlassen.

JavaScript und ECMAScript

JavaScript als Top-Option für die Zukunft

Etwa 2006 führten vor allem Innovationen in den Chrome- und Firefox-Browsern zu einer unerwarteten Revitalisierung von JavaScript. Die Zeiten simpler Animationen und Eingabeprüfungen waren vorbei. Es eröffneten sich ungeahnte Möglichkeiten für browserbasierte Anwendungen durch:

  • enorme Verbesserungen in der Ausführungsgeschwindigkeit
  • komfortable Debugging-Werkzeuge
  • und insbesondere die AJAX-Technologie

Diese verbesserten Rahmenbedingungen wurden auch von Framework-Entwicklern genutzt, um die vorhandenen Browser-Inkompatibilitäten und Sprachunzulänglichkeiten zu beseitigen. Solche JavaScript-Frameworks bieten den Entwicklern ein einheitliches und konsistentes API, das intern so realisiert ist, dass die unterstützten Browser optimal angesprochen werden. Der Platzhirsch in diesem Umfeld ist bis heute jQuery mit seinen assoziierten Frameworks jQuery UI und jQuery Mobile.

Eine moderne Programmiersprache mit vielfältigen Einsatzbereichen

Die aktuelle JavaScript-Version 1.8 basiert auf ECMAScript 6 und erfüllt mit seinen Features alle Anforderungen an eine moderne Programmiersprache. Neben den klassischen Elementen einer Skriptsprache wie Duck-Typing, Funktionsobjekte und Closures stehen mittlerweile auch typisierte Klassen und Vererbung zur Verfügung. JavaScript ist damit neben HTML5 und CSS3 das dritte Standbein der Entwicklung interaktiver Web Seiten.

Im Rahmen der Entwicklung von JavaScript-Frameworks etablierte sich zwischenzeitlich neben dem weit bekannten jQuery das relativ neue AngularJS. Das hauptsächlich von Google entwickelte MVC-basierte Framework befindet sich auf dem besten Weg zu einer großen Marktdurchdringung.

Darüber hinaus wird JavaScript auch außerhalb der Browser-Technologie immer wichtiger:

  • Das de facto Standard-Datenaustauschformat im Internet ist JSON, die „JavaScript Object Notation“. Dieses Format wird mittlerweile analog zu XML von anderen Programmiersprachen wie Java oder den .NET-Sprachen unterstützt. JSON-Schema bzw. das Binärformat BSON befinden sich in der Entwicklung.
  • JavaScript-Engines sind in serverseitigen Produkten eingesetzt. So benutzt die dokumentenorientierte NoSQL-Datenbank MongoDB JavaScript für die Formulierung der Datenzugriffslogik sowie BSON zur Datenhaltung. Und selbst komplexe Map-Reduce-Algorithmen werden in JavaScript formuliert. Auch das Content Management System Alfresco ist durch JavaScript-Routinen erweiterbar.
  • JavaScript ist in Embedded Systemen wie zum Beispiel in Microcontrollern im Einsatz. Zudem wird es als Programmierschnittstelle zur Anpassung von Benutzeroberflächen zur Prozesssteuerung und -überwachung immer beliebter.
  • Mit Node.js steht überdies ein hochperformanter Webserver zur Verfügung, dessen Programmierung ausschließlich in JavaScript erfolgt.

JavaScript lernen für professionelles Programmieren

Seminarreihe Javascript
Seminarreihe Javascript

JavaScript ist eine anspruchsvolle und leistungsfähige Programmiersprache! Sie verfügt über komplexe Konzepte wie Funktions- und Prototyp-Objekte, Closures und dynamische Sprach-Features. Außerdem gelten für JavaScript-Anwendungen die gleichen Qualitäts-Richtlinien wie beispielsweise für Java: Elementare Anforderungen sind ein sauberes Design, die Vermeidung von Code-Redundanzen, die Dokumentation oder auch das Testen. Für eine optimale Software-Entwicklung ohne Programmierfehler und unter Beachtung der Richtlinien ist die Qualifizierung der Mitarbeiter eine entscheidende Voraussetzung.

Aus diesem Grund hat Integrata ein umfassendes, modulares Ausbildungskonzept geschaffen, das dem Einsteiger wie auch dem erfahrenen Entwickler gerecht wird. Im Mittelpunkt der Kurse steht die professionelle und zielgerichtete Vermittlung von JavaScript. Ergänzend werden spezielle Themen aus dem JavaScript-Umfeld angeboten. Die Seminare haben einen hohen Übungsanteil, sodass die in den Java Skript Kursen erstellten Programme als Tutorial und Referenzanwendungen benutzt werden können.