Hartmut Jöhnk im Gespräch beim „Zukunftstalk Weiterbildung 2019“

Veröffentlicht am : 13/03/2019

Die Redaktion wirtschaft und weiterbildung hat am 18. Januar 2019 zum Expertengespräch in Frankfurt eingeladen. Dabei diskutierten Experten aus der Weiterbildungsbranche über die Zukunft der Weiterbildung und wie Präsenztrainings eine Renaissance erleben. Vertreter von Akademien, Business Schools und Trainingsanbietern waren dazu eingeladen, sich Gedanken darüber zu machen, ob digitale Formate Präsenzlernen langfristig verdrängen könnten oder ob das digitalisierte Lernen als Chance für neue Formate und Lernansätze zu verstehen ist, die das klassische Lernformat ergänzend bereichern kann.

Der Chefredakteur der w+w, Martin Pichler, moderierte den „Zukunftstalk Weiterbildung 2019“ und traf sich mit diesen vier Weiterbildungsexperten:

  • Hartmut Jöhnk, Vorstandsvorsitzender Integrata AG (Cegos Group), Stuttgart
  • Mattias Schwarz, Senior Vice President EMEA, Berlitz Deutschland GmbH, Frankfurt
  • Lucia Sauer Al-Subaey, Geschäftsführerin der Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft, Überlingen
  • Sandra Luttenberger, Consultant, Coverdale Team Management Deutschland GmbH, München



Den gesamten Artikel finden Sie hier zum Nachlesen.