Seminar \ nr. 1186

Schulung - Change Management III

Veränderungsprozesse in internationalem/multikulturellem Umfeld erfolgreich gestalten

  • Präsenztraining
Download als PDF
Inhouse
Individuell
Nach Absprache in Ihren oder unseren Räumen
Seminar Nr. : 1186
Dauer : 2 Tage (12 Stunden)

Inhouse-Paket*
Auf Anfrage

On-demand Training

Sind Sie an diesem Thema interessiert?
Unsere Experten entwickeln Ihr individuell angepasstes Seminar!

Teilen Sie dieses Seminar

Veränderungsprojekte müssen zunehmend auch in internationalem Umfeld durchgeführt werden. Neben den „normalen“ Herausforderungen des Change Managements müssen dabei kulturelle Eigenheiten berücksichtigt werden, die Einfluss auf Anwendbarkeit und Wirksamkeit von Change Management-Instrumente haben.

Aufbauend auf den theoretischen Konzepten und Instrumenten des allgemeinen Change Managements (siehe Seminar 1078) vermittelt das Seminar die Kenntnisse, die notwendig sind, um auch im internationalen Umfeld Change Management-Instrumente gezielt und effizient einsetzen zu können.

Zielgruppe

Wer sollte teilnehmen: ?

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte aller Bereiche, die in Veränderungsprojekten in internationalem Umfeld mitarbeiten, Change Manager, Projektleiter, Fach- und Führungskräfte der PE und OE.

Voraussetzungen

Sem. Change Management I oder vergleichbare Kenntnisse.
Theoretische Kenntnisse und praktische Erfahrung in CM, zumindest im nationalen Umfeld. Durch Ausbildung oder Praxis erworbenes betriebswirtschaftliches Wissen.

Trainingsprogramm

Trainingsprogramm

Warm-Up Change Management:
Grundlagen der Veränderung, Ablauf von Veränderungsprozessen, Aufgaben der Führung in Veränderungsprozessen, Ablauf von Change-Projekten, Analyseinstrumente im Change, Harte und weiche Instrumente zur Unterstützung von Change

Kultur und kulturelle Unterschiede:

Hindernisse und Enabler von Interkulturellem Verständnis, Determinanten von Kultur, Selbst- und Fremdbilder im internationalen Umfeld

Kulturmodelle zur Beschreibung kultureller Unterschiede:

Die Modelle von Hofstede, Hall, Trompenaars und Lewis; Zuordnung von nationalen Kulturen zu Ausprägungen der Kulturmodelle; Grenzen der Kulturmodelle in multinationalen Unternehmen

Für Change Management relevante Dimensionen der Kulturmodelle:

Dialog vs. Faktenorientierung, Monochrones vs. polychrones Verhalten, Hierarchiedistanz, Aufgaben vs. Beziehungsorientierung, Trennung vs. Integration von beruflicher und privater Ebene, Herkunft vs. Leistung, Rollenmodelle nach Lewis

Anforderungen des internationalen Umfelds an Instrumente des Change Managements:

Anforderungen an allgemeines Führungsverhalten, Schwierigkeiten bei Auswirkungs- und Änderungsbereitschaftsanalyse, Einfluss auf die Führungsaufgaben nach dem Kotter-Modell, Einfluss auf die Anwendung „harter“ und „weicher“ Change-Management Instrumente, Einfluss auf dem Kommunikationsbedarf

Schulungsmethode

Schulungsmethode

Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeit, Übungen.

Weitere Informationen