Schulung - Abmahnung und Kündigung

  • Präsenztraining
Download als PDF
TERMIN UND ORT NACH ABSPRACHE
On-demand Training
Sind Sie an diesem Thema interessiert?
Unsere Experten entwickeln Ihr individuell angepasstes Seminar!

Teilen Sie dieses Seminar

Häufige Unpünktlichkeit, verspätete Krankmeldungen und AU-Bescheinigungen, Arbeitsverweigerung, Alkoholmissbrauch oder Straftaten: Die Liste von Umständen, die den Arbeitgeber über eine Kündigung nachdenken lassen, ist lang. Die vom Gesetzgeber und der Rechtsprechung dafür aufgestellten Voraussetzungen sind zahlreich und kompliziert.
Abmahnungen und Kündigungen müssen formell und inhaltlich mängelfrei sein, da sie sonst unwirksam sind und ihr Ziel verfehlen. Wird in einer Abmahnung etwa das Fehlverhalten nicht hinreichend präzise beschrieben, entfaltet die Abmahnung keine Wirkung. Eine hierauf gestützte Kündigung ist unwirksam. Kostspielige arbeitsgerichtliche Verfahren drohen, wenn in diesem sensiblen Bereich nicht genau und rechtskonform gehandelt wird. Neben den teilweise immensen Kosten, die zu erwarten sind, droht häufig zudem ein Imageverlust für das Unternehmen.

Um diesen Risiken vorzubeugen benötigen Sie zum einen juristische Fachkenntnisse, zum anderen kommt es darauf an, diese im konkreten Einzelfall richtig und wirksam anwenden zu können und dabei auch Alternativen zur Kündigung treffsicher zu beherrschen. Unser Seminar vermittelt Ihnen dieses Know-How auf anschauliche und unterhaltsame Weise.

Von den Abmahnungs- und Kündigungsgründen über die ordnungsgemäße Einbindung des Betriebsrates bis zur Erstellung und Durchsetzung formal und inhaltlich korrekter Abmahnungen und Kündigungen zeigen wir Ihnen alles, was Sie über dieses heikle Thema wissen müssen.

Der Diskussion von Fallbeispielen aus dem Teilnehmerkreis wird genügend Raum gegeben, damit keine Fragen offen bleiben. Umfangreiche Arbeitsunterlagen mit zahlreichen Checklisten und Mustern werden es Ihnen ermöglichen, die gewonnenen Erkenntnisse unmittelbar auf die betriebliche Praxis zu übertragen und erfolgreich anzuwenden. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Zielsetzungen durch den rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen und Kündigungen komfortabler erreichen können.

Zielgruppe

Wer sollte teilnehmen:

Zielgruppe

Führungskräfte, Abteilungsleiter, Personalleiter und –sachbearbeiter sowie alle, die Personalverantwortung haben oder demnächst bekommen sollen.

Voraussetzungen

Juristische Grundkenntnisse sind vorteilhaft, aber nicht notwendig.

Trainingsprogramm

Trainingsprogramm

Beendigungstatbestände im Überblick

Folgen unwirksamer Kündigungen

Grundregeln des Kündigungsrechts :

Vertretung der Vertragspartner - wer darf kündigen? - Form und Inhalt des Kündigungsschreibens - Wann gilt eine Kündigung als zugegangen? - Rechtsmängel der Kündigung und deren Rechtsfolgen - Wann und wie der Betriebsrat bei der Kündigung zu beteiligen ist

Die ordentliche Kündigung:

Kündigungsfristen - Kündigungsschutz nach dem Kündigungsschutzgesetz: Voraussetzungen des Kündigungsschutzes, Grundsatz der Verhältnismäßigkeit - Personenbedingte Gründe: Grundlagen, Einzelne Kündigungsgründe: Krankheitsbedingte Kündigungsgründe wegen dauernder Arbeitsunfähigkeit, krankheitsbedingte Minderung der Leistungsfähigkeit, Schlecht- oder Minderleistung - Betriebsbedingte Gründe: Grundlagen, Einzelne Kündigungsgründe: Betriebsstilllegung, Umorganisation, Outsourcing - Verhaltensbedingte Gründe: Grundlagen, Einzelne Gründe: Schlechtleistung, Leistungsverweigerung, Vertrauensverletzung; Fehlverhalten, Internetmissbrauch, Nebentätigkeiten, Verdachtskündigung, Vertrauensverletzung, Minderleistung, Störung des Betriebsfriedens, Alkoholmissbrauch, außerdienstliches Fehlverhalten usw ., die Abmahnung bei der verhaltensbedingten Kündigung: Inhaltliche Anforderungen: Konkrete Beschreibung und Kündigungsandrohung, Form der Abmahnung, Rüge, Ermahnung contra Abmahnung, Vorherige Anhörung erforderlich?, Zugang der Abmahnung, Wer ist abmahnungsberechtigt?, Der richtige Zeitpunkt der Abmahnung, Wirkungsdauer einer Abmahnung, Personalakte: Gegendarstellung und Anspruch auf Entfernung, Anspruch des Arbeitnehmers auf Entfernung aus der Personalakte?, Beteiligung des Betriebsrates bei Abmahnungen, Innerer Zusammenhang zwischen abgemahntem Verhalten und Kündigungsgrund, Anzahl der Abmahnungen, Wann kann ohne Abmahnung gekündigt werden?

Die außerordentliche Kündigung:

Vorliegen eines wichtigen Grundes - Einhaltung der Zwei-Wochen-Frist

Besonderer Kündigungsschutz:

Bei Schwangerschaft und Elternzeit - Während der Pflegezeit - Kündigung bei Schwerbehinderung - Kündigung von Betriebsratsmitgliedern

Praxisbewährte Gegenstrategien – Tipps und Tricks, die in keinem Lehrbuch stehen

Der Aufhebungsvertrag als Alternative zur Kündigung?:

Sozialrechtliche Folgen von Aufhebungsverträgen - Anfechtung von Aufhebungsverträgen

Pflichten bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Schulungsmethode

Schulungsmethode

Vortrag, Diskussion, Fallbeispiele, Übungen.

Weitere Informationen