Seminar \ nr. 60774

Schulung - MOC 20461: Querying Microsoft SQL Server 2014

  • 5 Tage
  • Präsenztraining
Download als PDF
Seminar
Inhouse
Individuell
Durchführung in unseren Räumen
Seminar Nr. : 60774
Dauer : 5 Tage (30 Stunden)

Preis
2.390,00 € netto
2.844,10 € inkl. 19% MwSt.

Ort
Datum
Jetzt buchen

Nach Absprache in Ihren oder unseren Räumen
Seminar Nr. : 60774
Dauer : 5 Tage (30 Stunden)

Inhouse-Paket*
Auf Anfrage

On-demand Training

Sind Sie an diesem Thema interessiert?
Unsere Experten entwickeln Ihr individuell angepasstes Seminar!

Teilen Sie dieses Seminar

Integrata BEST SeminarDieser Kurs vermittelt den Teilnehmern das nötige Wissen, um grundlegende Transact-SQL-Abfragen für Microsoft SQL Server 2014/ 2012 schreiben zu können. Damit bildet dieser Kurs die Grundlage für alle SQL Server-bezogenen Disziplinen: Datenbankadministration, Datenbankentwicklung und Business Intelligence

Zielgruppe

Wer sollte teilnehmen:

Zielgruppe

Datenbankadministratoren, Datenbankentwickler und Business Intelligence-Professionals, SQL-Poweruser.

Voraussetzungen

Praktische Erfahrung mit relationalen Datenbanken, Grundkenntnisse des Microsoft Windows-Betriebssystems und seiner Funktionalität, Grundlegende Kenntnisse über Virtualisierungstechnologien sind empfehlenswert.

Trainingsprogramm

Trainingsprogramm

Einführung in Microsoft SQL Server 2014:

  • Architektur und Komponenten
  • Tools
  • SQL Server Management Studio

 

Einführung in SQL Azure:

 

Einführung in Transact-SQL-Abfragen:

  • Sets
  • Prädikatenlogik
  • Logische Reihenfolge von Operationen in SELECT-Statements

 

Schreiben von SELECT-Abfragen:

  • Schreiben einfacher SELECT-Statements
  • Eliminieren von Duplikaten mit DISTINCT
  • Verwendung von Spalten- und Tabellen-Aliases
  • Schreiben einfacher CASE-Ausdrücke

 

Abfragen mehrerer Tabellen:

  • Verwendung von JOINs

 

Sortieren und Filtern von Daten:

 

Arbeiten mit Datentypen:

 

Verwendung eingebauter Funktionen:

  • Verwendung von Konvertierungsfunktionen
  • Verwendung logischer Funktionen
  • Verwendung von Funktionen, um auf Nullability zu testen

 

Gruppieren und Aggregieren von Daten:

  • Verwendung der GROUP BY-Klausel
  • Filtern von Gruppen mit der HAVING-Klausel

 

Verwenden von Unterabfragen:

  • Verwendung von skalaren Unterabfragen und Unterabfragen mit mehreren Ergebnissen
  • Verwendung der IN- und EXISTS-Operatoren

 

Verwendung von Tabellenausdrücken:

  • Ansichten
  • Verwendung abgeleiteter Tabellen
  • Verwendung gängiger Tabellenausdrücke
  • Verwendung tabellenwertiger Inline-Ausdrücke

 

Verwendung von Set-Operatoren:

  • Schreiben von Abfragen, die UNION-Set-Operatoren und UNION ALL-Multi-Set-Operatoren verwenden
  • Schreiben von Abfragen, die CROSS APPLY- und OUTER APPLY-Operatoren verwenden
  • Schreiben von Abfragen, die APPLY mit abgeleiteten Tabellen und Funktionen verwenden
  • Schreiben von Abfragen, die EXCEPT- und INTERSECT-Operatoren verwenden

 

Verwendung von Fensterrang-, Offset- und Aggregationsfunktionen:

  • Verwendung von ROW_NUMBER, RANK, DENSE_RANK, NTILE
  • Verwendung von LAG, LEAD, FIRST_VALUE, LAST_VALUE
  • Verwendung von Funktionen für die Aggregation von Fenstern
  • Verwendung grundlegender Formen von Fensterpartitionierung, Fensteranordnung und Aufteilung in Fenster

 

Pivotisierung und Gruppieren von Sets:

  • Schreiben von Abfragen, die den PIVOT-Operator verwenden
  • Schreiben von Abfragen, die die GROUPING SETS-Unterklausel verwenden
  • Schreiben von Abfragen, die GROUP BY ROLLUP verwenden
  • Schreiben von Abfragen, die GROUP BY CUBE verwenden

 

Abfragen von SQL Server-Metadaten:

  • Verwendung von Systemkatalogansichten, gespeicherten Systemprozeduren, Systemfunktionen und dynamischen Managementobjekten

 

Ausführen gespeicherter Prozeduren:

  • Verwendung des EXECUTE-Statements, um gespeicherte Prozeduren aufzurufen
  • Weitergeben von Parametern zu gespeicherten Prozeduren
  • Ausgeben von Ergebnissen aus einer gespeicherten Prozedur mit Hilfe der OUTPUT-Klausel
  • Ausführen von gespeicherten Systemprozeduren

 

Programmieren mit T-SQL:

  • Batches, Variablen, Kontrolle von Flusselementen wie Schleifen und Bedingungen
  • Erstellen und Ausführen dynamischer SQL-Statements
  • Verwendung von Synonymen

 

Implementierung der Fehlerbehandlung:

  • Umleiten von Fehlern mit TRY/CATCH
  • Erstellen von Fehlerbehandlungsroutinen in einem CATCH-Block mit ERROR-Funktionen
  • Verwendung von THROW, um eine Fehlermeldung an den Client zurückzugeben

 

Implementierung von Transaktionen:

  • Vorteile der Verwendung von Transaktionen
  • Kontrolle von Transaktionen mit BEGIN, COMMIT, ROLLBACK
  • Fehlerbehandlung bei Transaktionen

 

Verbessern der Performance von Abfragen:

  • Verwendung von Indizes
  • Ausführungspläne in SQL Server Management Studio
  • Ausführungspläne in SQL Server Management Studio
  • Unterschiede zwischen set- und cursorbasierten Operationen

Schulungsmethode

Schulungsmethode

Vortrag, Übungen, Praktikum am System.

Hinweis

Hinweis

Dieser Kurs bereitet auf die Zertifizierung als Microsoft Certified Solutions Associate (MCSA): SQL Server 2014 vor (Prüfung 70-461)

Weitere Informationen