Null-Fehler-Qualität mit Six Sigma

Six Sigma – Einführung

Six Sigma ist eine Methode zur Beseitigung auftretender Fehler in Prozessen, deren Ursachen zunächst einmal unbekannt sind. Dabei sind nicht nur qualitätsrelevante Themen der klassischen Industrie im Fokus, sondern auch vielfältige Problematiken hinsichtlich der Produktivität, der Bestände, der Termintreue usw. Und dies auch in administrativen und Dienstleistungsbereichen. Mit Six Sigma lassen sich gravierende Probleme so beseitigen, dass absolute Kundenzufriedenheit erreicht und gleichzeitig ein entscheidender wirtschaftlicher Beitrag erzielt wird.

Six Sigma: Die Rollen

Die Namensgebung der Six Sigma-Rollen leitet sich aus zahlreichen asiatischen Kampfsportarten ab und soll deren Anspruch an Präzision, Professionalität und Effektivität verdeutlichen.

  • Yellow Belts: arbeiten in Six Sigma Projekten mit, haben in diesen aber keine leitende Funktion
  • Green Belts: leiten kleinere Six Sigma Projekte parallel zum Tagesgeschäft.
  • Black Belts: leiten größere Six Sigma Projekte mit hohem Einsparungspotential. Black Belts sind idealerweise vom Tagesgeschäft freigestellt.
  • Master Black Belts: begleiten Projekte und Projektportfolios als Coach, bilden Green Belts und Black Belts aus.
  • Champions: Führungskräfte im Unternehmen, die gemeinsam mit den Teams Six Sigma Projekte definieren, Ressourcen bereitstellen und Ergebnisse einfordern.

Zu den einzelnen Rollen bieten wir Qualifizierungen in öffentlichen Seminaren und/oder inhouse an, ebenso die Zertifizierung. Gerne beraten wir unsere Kunden bei der Einführung der Six Sigma Methode in Unternehmen und coachen die Teams bei den ersten Six Sigma Projekten.

Six Sigma: die Qualifizierung

Zertifizierung Green Belt

Ablauf Six Sigma-Green Belt Zertifizierung

Die Voraussetzungen sind angelehnt an den internationalen Standard der ASQ USA und umfassen den Besuch des insgesamt 10-tägigen Seminar Six Sigma Green Belt Training.

Zertifizierung zum Six Sigma Green Belt

Besuch des Seminars

  • Erfolgreicher Abschluss einer schriftlichen Prüfung
    und
  • Nachweis der Methodenkenntnis in einem Projekt
    oder
  • Nachweis von min. drei Jahren Berufserfahrung im relevanten Kontext

Schriftliche Prüfung
Die schriftliche Prüfung (Multiple choice) findet am letzten Seminartag, 14 Uhr statt. Die Prüfung kann 1 x wiederholt werden.

Nachweis der Methodenkenntnis in einem Projekt
Dieser Teil des Zertifizierungsprozesses umfasst die erfolgreiche Anwendung der Six Sigma Methoden in einem Projekt und die Projektdokumentation innerhalb eines Zeitraums von 3 Monaten. Der Zeitraum kann bei speziellen Projektanforderungen verlängert werden.

Bei öffentlichen Seminaren wird ein Projektbericht eingereicht und beurteilt. Bei Inhouse-Qualifizierungen sind alternativ Projektpräsentationen vor einem Gremium bestehend aus einem Six Sigma Experten der Integrata AG und Führungskräften aus dem Hause des Kunden, bei dem die Vorgehensweise im Projekt und die Ergebnisse vorgestellt werden, möglich. Nach dem Nachweis der korrekten Anwendung der Six Sigma Methoden in einem Projekt wird das Zertifikat Six Sigma Green Belt erteilt.

Eine Projektbetreuung während des Zertifizierungsprozesses durch den Trainer (telefonisch, schriftlich, persönlich) ist möglich und kann separat gebucht werden.

Zertifizierung zum Six Sigma Black Belt

Ablauf Six Sigma Black Zertifizierung

Besuch des Seminars Six Sigma Black Belt Training (Green Belt-Training + weitere 10 Seminartage)

  • erfolgreicher Abschluss einer schriftlichen Prüfung
  • Erfolgreicher Abschluss eines Black Belt Projekts

Schriftliche Prüfung
Die schriftliche Prüfung (Multiple Choice) findet am letzten Seminartag, 14 Uhr statt. Die Prüfung kann 1 x wiederholt werden.

Nachweis eines erfolgreich abgeschlossenen Black Belt Projekts
Im Anschluss an die Qualifizierung muss ein Projekt, das idealerweise abteilungsübergreifende Elemente aufweist und hohe Einsparpotentiale bietet, erfolgreich und mit messbaren Kosteneinsparungen bzw. Ertragsverbesserungen abgeschlossen werden. Der Nachweis erfolgt über eine Projektdokumentation, die die angewandten Methoden, den Projektverlauf und die erzielten Ergebnisse darstellt, bzw. über eine Projektpräsentation vor einem Gremium bestehend aus einem Six Sigma Experten der Integrata AG und Führungskräften aus dem Hause des Kunden.

Nach dem Nachweis der korrekten Anwendung der Six Sigma Methoden in einem Projekt und realisierten Verbesserungen der Kosten- bzw. Ertragsstruktur wird das Zertifikat Six Sigma Black Belt erteilt.

Kosten der Zertifizierung
Schriftliche Prüfung: Im Seminarpreis enthalten

Beurteilung der Projektdokumentation/Projektpräsentation im Unternehmen
â 200/Teilnehmer

Nähere Informationen
Gudrun Zwick
Portfoliomanagerin
E-Mail: Gudrun.Zwick@integrata.de
Tel.: 0711/62010-331