RESTART LEARNING: online Training ODER Präsenz Seminar -- Sie können wählen – Details auf allen Seminarseiten. Mehr Infos hier.

Digitale Transformation in produzierenden Unternehmen

Die Herausforderung der industriellen Welt - Selbstlernende, intelligente Maschinen; Roboter, die eigene Entscheidungen treffen können; Autos, die autonom fahren; Kühlschränke, die mitdenken – das digitale Zeitalter mit seinen vielfältigen Möglichkeiten fordert die industrielle Welt heraus. Dabei ist vieles bereits Wirklichkeit, und manches ist schon so selbstverständlich, dass wir es kaum noch wahrnehmen: das Navigationssystem, das uns um den Stau führt, die App, über die wir unsere Heizung aus dem Urlaub steuern oder der Online-Shop, der uns selbständig Produkte vorschlägt.

Die digitale Transformation und ihre Auswirkungen auf Fertigungsunternehmen

Die digitale Transformation, die unser Alltagsleben bereits in vielen Bereichen verändert hat, verwandelt unter dem Stichwort Industrie 4.0 zunehmend auch die industrielle Welt. Die digitale Steuerung ergänzt beziehungsweise ersetzt das analoge Arbeiten. Maschinen sind immer weniger darauf angewiesen, dass Menschen eingreifen, sondern steuern sich selbst. Manufacturing Execution Systeme (MES) sorgen für die Vernetzung und Kontrolle. Ganze Fertigungszellen funktionieren so als autonom agierende Systeme. Eine immer feiner werdende Sensorik gewährleistet eine Präzision und Qualität, die mit traditionellen Herstellungsprozessen kaum zu erreichen ist. Das setzt Maßstäbe, die zum neuen Standard werden. Die smarte Produktion hält Einzug in die Fabrikhallen und wird zum Wettbewerbsfaktor.

Herausforderung Wissensmanagement und lebenslanges Lernen

Fertigungsunternehmen müssen diese Möglichkeiten der Digitalisierung als Herausforderung annehmen, wenn sie im Konkurrenzkampf bestehen und zukunftsfähig bleiben wollen. Es geht darum, die Basis für Weiterentwicklung zu schaffen: durch Investitionen in neue Technologien sowie vielfältige Qualifizierungsmaßnahmen. Denn die digitale Transformation bringt für die Mitarbeiter die Notwendigkeit des lebenslangen Lernens mit sich und erfordert von Unternehmen ein aktives Wissensmanagement – damit der Wandel erfolgreich bewältigt werden kann.