RESTART LEARNING: online Training ODER Präsenz Seminar -- Sie können wählen – Details auf allen Seminarseiten. Mehr Infos hier.

Berufsbild: Der operative Projektleiter (Projektmanager )

Was macht ein operativer Projektleiter?

Der operative Projektleiter oder auch Projektmanager (PM) ist für die Steuerung eines Projekts zuständig. Er ist für das Projekt von der Projektplanung bis zum Abschluss verantwortlich. Er muss sicherstellen, dass die gesetzten Ziele erreicht werden, indem die Kostenanforderungen des Projektbudgets, der Zeitrahmen, die Spezifikationen und die Qualitätsanforderungen eingehalten werden. Der Projektleiter ist explizit für den Teil der "operativen Durchführung" des Projekts zuständig.

Was ist seine Rolle?

Der operative Projektleiter begleitet die Projekte des Unternehmens für einen festgelegten Zeitraum. Diese Dauer umfasst die Planung, die Analyse und die Durchführung von Projekten.

Hauptverantwortung für alle Phasen des Projekts

Sowohl als IT-Spezialist als auch als Manager ist der Projektleiter in alle Phasen eines Projekts durchgehend eingebunden. Er ist verpflichtet, alle Beteiligten zu begleiten, wodurch er, zahlreiche Aufgaben zu erfüllen hat, die es ihm erlaubten, verschiedene Technologien und Einsatzbereiche zu entdecken. Aus diesem Grund erfordert der Job des Projektleiters ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Mobilität.

Steuerung an allen Fronten

Der Projektmanager ist in der Lage, ein oder mehrere Projekte gleichzeitig zu steuern. Von der Verhandlungsphase über die Vertragsunterzeichnung bis zum Abschluss des Projekts, ist er für die Auswahl der Ressourcen, die Durchführung der Prozesse in Bezug auf Budget, Qualität und Fristen sowie für die Führung der Entwicklungsteams zuständig.

Was sind seine Aufgaben?

Die Aufgaben des Projektleiters sind sehr vielfältig. Sie umfassen daher verschiedene Geschäftsbereiche, in der verschiedene Technologien eingesetzt werden. Sie variieren je nach Organisationsstruktur, in der die Person tätig ist.

Seine Aufgaben in Bezug auf die Entwicklungsteams

Als Hauptprojektverantwortlicher, beteiligt sich der Projektleiter an der Zusammenstellung des Teams und definiert die Rolle jedes Einzelnen im Voraus. Er ist für das Tagesgeschäft und die Steuerung interner Teams sowie externer Dienstleister verantwortlich. Zu diesem Zweck unterstützt er die Teammitglieder bei technischen Anpassungen, wie z.B. bei der Gestaltung geeigneter Trainingsunterlagen oder bei der Organisation von Informationsveranstaltungen. Darüber hinaus berät und unterstützt er die operativen Projektleiter und überwacht alle Projektmitglieder.

Seine Aufgaben in Bezug auf die Kunden

Von Anfang an liegt es in der Verantwortung des Hauptprojektleiters, die Bedürfnisse des Kunden zu analysieren und zu untersuchen. Er ist dann auch verpflichtet, die Ergebnisse dieser Analysen und Ergebnisse technisch umzusetzen. Er ist verantwortlich für die Erstellung des Anforderungskatalogs für die Durchführung des Projekts bzw. der Projekte. Der Projektleiter definiert daraufhin das Projekt sowie das der Maßnahme zugewiesene Budget und stellt den Zeitplan für die Durchführung der einzelnen Projektphasen auf. Der Projektleiter ist auch für die Verhandlungsführung und den Entwurf von Kundenverträgen verantwortlich.

Seine Lenkungsaufgaben in Bezug auf die Projektphasen

Der operative Projektleiter Integrata Cegos

Ab der ersten Vorprojektphase ermittelt der operative Projektleiter den Bedarf des Kunden, definiert das Ziel und arbeitet an der Lösung. Dann entscheidet er mit seinem Team, was mit welchen Mitteln getan werden muss. Die verschiedenen Ausgaben werden in das Finanzbudget integriert. Danach stellt Projektleiter den Projektplan auf, der die Hauptphasen, Aktivitäten, Ergebnisse und den Risikomanagementplan umfasst. Während der Implementierungsphase überprüft er den Fortschritt der Aktivitäten, die Einhaltung der Ausgaben und des Zeitplans sowie die Ergebnisse in Übereinstimmung mit dem ursprünglichen Projektplan. Während dieser Phasen kommuniziert der operative Projektleiter regelmäßig mit den Interessenvertretern, bis zur Abschlussphase, in der ein abschließendes Arbeitstreffen stattfindet.

Erforderliche Kompetenzen

Angesichts der Vielfalt der Aufgaben, die ein Projektleiter erfüllen muss, muss er über die Fähigkeiten verfügen, die sowohl für einen erfahrenen IT-Experten als auch für einen Top-Manager erforderlich sind.

Stellenbeschreibung

Ein operativer Projektleiter sollte folgende Fähigkeiten mitbringen: Der operative Projektleiter hat die Verantwortung, ein oder mehrere Projekte zu steuern, Stellungnahmen zu Ausschreibungen zu überwachen und Sitzungs- und Lenkungsausschüsse zu leiten. Er muss auch ein vorläufiges Budget festlegen und überwachen, sich um die Lieferantenbeziehungen kümmern und die Kundenbeziehungen auf der richtigen Entscheidungsebene pflegen. Diese Person ist am besten in der Lage, Sachverhalte im Zusammenhang mit den Anforderungen zu verstehen. Er sollte jedoch auch in der Lage sein, mit Stress umzugehen und ihn bewältigen zu können.

Fachwissen

Der operative Projektleiter sollte natürlich über eine solide Kenntnis der Projektmanagement-Methoden verfügen. Er sollte mit den in der Organisation geltenden rechtlichen und regulatorischen Kenntnissen vertraut sein. In seiner Rolle als Manager und IT-Spezialist sind seine Kenntnisse der Informatik und Technologie unerlässliche Voraussetzungen: Seine Kenntnisse sollten weit über den Umgang mit Anwendungen oder die Kenntnisse der Software Architektur des IT-Fachbereichs hinausgehen.

Beziehungsbezogenes Know-how

Der operative Projektmanager ist in erster Linie ein Kommunikationsexperte. Er muss Gespräche, Anregungen und Kritik gegenüber aufgeschlossen sein. Daher muss er in jeder Sachlage ein beziehungsorientiertes Verhalten an den Tag legen. Um das sicherstellen zu können, muss er die damit verbundenen Risiken einer Situation vorhersehen und fundierte Entscheidungen treffen können. Dabei sollte er in allen Situationen mit Taktgefühl und Diplomatie an die Sachlage herangehen. Eine ausgeprägte emotionale und sprachliche Sachlichkeit ist unabdingbar. Fremdsprachenkenntnisse sind ebenfalls von Vorteil.

Technisches Know-how

Die Hauptaufgabe eines Projektleiters besteht darin, Projekte zu steuern und zu planen; er muss wissen, wie man Besprechungen oder Arbeitsgruppen leitet. Er sollte in der Lage sein, seine Anmerkungen an seine Gesprächspartner und an das betreffende Thema anzupassen. Je nach Zielen und Anliege muss er als Kommunikationsträger in der Lage sein, Dokumentationen konzeptionell zu gestalten und anzupassen. Da die technische, finanzielle und disziplinarische Verantwortung zu seinen Hauptaufgaben gehört, muss der operative Projektleiter in der Lage sein, mögliche Korrekturmaßnahmene vorherzusehen, zu identifizieren und umzusetzen.

Persönliche Eigenschaften

Im Rahmen seiner Aufgaben muss der Projektleiter über stark ausgeprägte persönliche Kompetenzen verfügen, insbesondere über soziale und kommunikative Fähigkeiten; darüber hinaus sollte er ein Feingespür für das Zuhören und ein gutes Gespräch haben. Er sollte auch methodisch und organisiert vorgehen. Eine gute körperliche Fitness ist auch wegen der hohen Mobilität, die die Position mit sich bringt, erforderlich.Seine Aufgabe besteht im Wesentlichen darin, die Strategie zur Ausweitung seines Dienstleistungsangebots zu festzulegen und umzusetzen. Die vielfältigen Aufgaben erfordern auch eine gute Belastbarkeit.

Qualifizierung zum Projektleiter

Die Position des Projektleiters erfordert eine höhere Ausbildung in einer Wirtschafts-, Management- oder Handelsschule. Ein Master-Abschluss in Management oder in Marketing ist ebenfalls geeignet. Die Studienrichtungen eines Projektleiters sind: Management, Geschäftsführung, Betriebswirtschaft, Verwaltung, Strategie, HR, Finanzen, Vertrieb, internationaler Vertrieb, Marketing, Einkauf, Kommunikation, Unternehmensentwicklung und Digitale Medien. Nach dem Studium ist jedoch die langjährige Berufserfahrung ein entscheidendes Kriterium. Je nach Unternehmen sind mindestens 6 Jahre oder sogar bis zu 10-15 Jahre Erfahrung als Projektleiter erforderlich. Per Definition ist der Projektleiter ein erfahrener Projektleiter, der in seiner Berufslaufbahn einen bedeutenden Schritt nach vorn gemacht hat.

Welche Seminare sind zu empfehlen?

Die Zahl der Projektleiter nimmt ständig zu. Unter den qualifizierten Projektmanagern, haben die Unternehmen damit begonnen, die Rolle des Projektmanagers zu identifizieren und zu fördern. Dies geschieht normalerweise zum Ende des Lehrgangs. Projektmanager mit Potenzial müssen sich innerhalb der verschiedenen Abschnitte des Projektzyklus bewähren: in der Unternehmensorganisation, bei der Entwicklung persönlicher Kompetenzen, das perfekte Beherrschen von Projektmanagement-Tools und schließlich die Tätigkeit in den verschiedenen Arbeitsumgebungen, die flexibel zu handhaben sind. Der Einstieg in diese Position ist das Ergebnis einer langen beruflichen Entwicklung, die durch mehrere Jahre erfolgreicher Berufserfahrung als Projektmanager geprägt wird. Meistens ist der Projektleiter in einerm Consulting Unternehmen tätig, das den Aufstieg auf den Posten eines Direktors in einem Beratungsunternehmen ermöglicht. Möchten Sie sich auf diesem Gebiet weiterentwickeln? Entdecken Sie unsere Weiterbildungen für Projektmanager. So können Sie leichter auf diese Position gelangen.

Expertise weiter ausbauen